Johannes und Sandra Holzmannhofer vulgo Kaiser aus Ottnang am Hausruck bewirtschaften seit 2000 den elterlichen Milchviehbetrieb.

Nach dem Umbau des Anbindestalls auf einen modernen Boxenlaufstall im Jahr 2004, folgte 7 Jahre später einer der ersten A4-Roboter. Nach einer holprigen Startphase, möchte die Familie inzwischen den Astronaut auf keinen Fall mehr missen. „Am meisten schätzen wir, nicht mehr an Melkzeiten gebunden zu sein.“ - Das schafft Zeit für Familie, Freunde und Zucht! „Wir schauen auf Lebensleistung“, so der Betriebsführer Johannes. Fleckvieh-Kuh Fiona mit einer Leistung von knapp 100.000 kg Milch zu Lebzeiten unterstreicht diese Philosophie der Holzmannhofers. Der Herdendurchschnitt hat sich zwischen 9000 – 9500 kg pro Jahr eingependelt. Ein weiteres Benefit durch den Lely Astronaut Melkrobote: Die tägliche Arbeit im Stall kann heute von einer Person erledigt werden.

Das Jungvieh und die Stierkälber wird am Betrieb aufgezogen bzw. gemästet. Gefüttert wird Gras- & Maissilage als Hauptkomponenten mittels Mischwagen. Ein Futterschieber lockt die Tiere an das Fressgitter und sorgt für mehr Futteraufnahme. Abnehmer für die konventionell erzeugte Milch ist die Molkerei Almil.

Entscheidend für die Zusammenarbeit mit Lely war zum einen die ausgereifte Technik und zum anderen der zuverlässige Service! Wir bedanken uns bei der Familie für die gelungene Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre.

Fotos und Videos dieses Projekts

Top

Die Lely Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf diese Seite. Schließen