„Nachdem wir heute bei einem Bestand von 90 Tieren sind, haben wir uns für einen
zweiten Melkroboter entschieden. Zum Wohle der Tiere und zur Aufrechterhaltung der
Arbeitserleichterung. Das Konzept der Technik, die Kompetenz und die Serviceleistungen
haben wieder für Lely gesprochen.” Herbert Großauer

Der Grünlandbetrieb von Herbert Großauer aus Maria Neustift (OÖ) entschied sich bereits 2010 im Zuge des Stallneubaus für die Umstellung auf eine automatisierte Melkung mit Lely. „Der Hauptgrund für die Umstellung war für uns die potenzielle Arbeitsentlastung, da wir auch von einer steigenden Milchviehanzahl ausgehen mussten für die zukünftige Bewirtschaftung.
Ein weiterer Grund, der unserer Ansicht nach dafür sprach: keine zusätzlichen baulichen Aufwendungen für einen Melkstand und die aufwändige Reinigung und Wartung.
Die Zeit, die alleine für die Reinigung des Melkstandes anfiel, war bisher enorm und das wollten wir für die Zukunft optimieren“, erklärt Herbert Großauer.

Warum sich der Betrieb schlussendlich für einen Roboter von Lely entschied, war zum einen die Begleitung durch die Lely-Produktexperten ab der Planung des
neuen Stallgebäudes und zum anderen das Konzept des freien Kuhverkehrs.
Service ist entscheidend
„Nachdem wir den Bestand kontinuierlich aufstockten und heute bei 90 Tieren angelangt sind, musste auch eine Entscheidung für eine Erweiterung in der Melkung getroffen werden. Darum haben wir uns für eine zweite Maschine entschieden.
Die Serviceleistungen seitens Lely waren vor allem ein Grund, dass wir uns wieder für diese Marke entschieden hatten, aber gleich mit einem fixen Servicevertrag, um einfach sorgenfrei arbeiten zu können und dabei die Kosten perfekt im Griff haben“, so Großauer.


Fotos und Videos dieses Projekts

Top