Automatische Tore – keine Verdrängung niederrangiger Kühe

Die automatischen Tore sind von Boetech so konzipiert und entwickelt worden, dass der Viehhalter einen Zwischenwartebereich einrichten und sich unkompliziert und komfortabel um die Kühe, die unter Beobachtung stehen, kümmern kann. Die Hauptvorteile der automatischen Tore liegen in der Arbeitsersparnis, der einfachen Anwendung und dem Komfort für die Kühe.

Management

Arbeitsersparnis


Mit den automatischen Toren lässt sich ohne großen Aufwand ein Wartebereich für niederrangige Kühe und Tiere, die erst noch an den Roboter gewöhnt werden müssen, einrichten. Wenn alle Kühe in dem Wartebereich gemolken sind, öffnen die Tore selbsttätig, so dass ein schneller Kuhstrom gewährleistet ist.

Einfache und besonders anwenderfreundliche Bedienung


Das Tor lässt sich mittels der X-Link Steuerung oder der Fernbedienung sehr einfach bedienen. Außerdem ist die Bedienung über einen Schalter direkt am Tor möglich. Mit der Fernbedienung kann das Gitter aus geraumer Entfernung bedient werden, wodurch sich die Auswahl der zu beobachtenden Kühe sehr einfach gestaltet. Da sich das automatische Tor öffnet, wenn alle Kühe gemolken sind, besteht keine Gefahr, dass vergessen wird, den Wartebereich aufzuheben.

 

Kuhfreundliches System


Mit den automatischen Toren kann ein Wartebereich eingerichtet werden, der es in einer optimalen Balance ermöglicht, sowohl die Verdrängung niederrangiger Kühe als auch Beeinträchtigungen des Kuhverkehrs zu vermeiden. So werden niederrangige Tiere nicht verdrängt und alle unnötigen Hindernisse auf dem Weg zum Roboter vermieden.

Anordnung im Stall


Mindestens zweimal täglich einen Wartebereich mit Gittern einzurichten, bedeutet immer Mehrarbeit. Außerdem ist es schwierig, nur die unter Beobachtung stehenden Kühe im Wartebereich zu versammeln. Die automatischen Tore bieten dafür eine nützliche und einfache Lösung. Sie sind so anzuordnen, dass sich im Wartebereich keine Liegeboxen befinden. Zu beachten ist außerdem, dass unter Beobachtung stehende Kühe einfach geleitet werden können.

Erfahrungsbericht

Jan van Schaijk aus Rosmalen, Niederlande:

"Wir haben mehr als 5 Jahre lang mit einem Astronaut A2-Roboter gemolken und melken jetzt mit zwei Astronaut A3 Robotern. Die Erfahrung hat gezeigt, dass für die unter Beobachtung stehenden Kühe ein Wartebereich benötigt wird. Die Aussortierung der richtigen Kühe und ausschließlich deren Zusammenführung im Wartebereich hat nie so optimal funktioniert wie mit den automatischen Toren."

Top

Die Lely Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf diese Seite. Schließen