Die Welt der Zitzengummis

Für einen optimalen Melkvorgang wollen wir schnell (zeitsparend), sanft (unter Aufrechterhaltung des Komforts und des Wohlbefindens der Kuh) und vollständig (Ausmelken der verfügbaren Milch) melken. Dabei spielt unter anderem die Auswahl des Zitzengummis eine wesentliche Rolle. Dieser Artikel gibt eine kurze Übersicht über die Funktion des Zitzengummis, seine Merkmale und Möglichkeiten zur Optimierung.

Management, Melken

content

Die Funktion eines Zitzengummis
Während des Melkvorgangs öffnet und schließt sich der Zitzengummi wegen des Druckunterschieds innerhalb und außerhalb des Gummis (Pulsation) und regelt dadurch den Milchfluss. Die Schließung der Gummiwand übt Druck auf die Zitze aus, was als Massage gesehen werden kann. Die Massage sorgt für den Rückfluss von Flüssigkeiten wie Blut und Lymphe, kann aber auch eine Belastung für die Zitze darstellen und Hyperkeratose am Zitzenende verursachen. 

Verfügbare Zitzengummis 
Der standardmäßige Lely Zitzengummi eignet sich für die meisten Kühe. Innerhalb einer Herde ist das jedoch immer eine Kompromisslösung, weil sich die Zitzengrößen erheblich unterscheiden können. Und das noch mehr bei verschiedenen Rassen in einer Herde, bei einer Rasse mit kleinem Zitzendurchmesser oder bei einer Robotergruppe, die nur aus Färsen besteht.  Die wichtigsten Merkmale kurz erklärt:
 

Liners.png
Abbildung 1: Übersicht Zitzengummi / Abbildung 2: Zitzengummi 5.1002.0552.0 (mit Ringen)

Kopföffnung:  21 mm passend für durchschnittliche/normale Zitzen
Zitzengummilippe mit Ringen oder glatt: Ringe am Kopf des Zitzengummis (siehe Abbildung 2) bieten mehr Widerstand gegen Reißen. 
Kurzer Kopf im Vergleich zu langem Kopf: Lang und klein passt für schmale Zitzen, während kurze Köpfe einen höheren Pulsationsraum zur besseren Massage für kurze Zitzen haben. 
Kleiner Ø des Kopfes im Vergleich zu normalem Ø des Kopfes: Auswahl abhängig von Zitzengröße (Länge und Durchmesser). 

 
Finden des richtigen Zitzengummis 

Bevor Sie sich Zitzengummis und die verschiedenen Varianten ansehen, sollten Sie unter anderem Folgendes im Auge behalten:
-    Zusammenarbeit von Servicetechniker und FMS-Herdenmanager
-    Prüfen Sie vorab die (technischen) Einstellungen wie Melkzulassung, Melkzeit, Anmelkzeit, Zeit zwischen Bürsten und Ansetzen, Reinigungsleistung, Reinigungstemperatur, Vakuum, Pulsation usw.
-    Denken Sie daran, dass die Standard-Zitzengummis für die meisten Betriebe geeignet sind 

Für bessere Einblicke in den Melkvorgang und die Eignung des Zitzengummis können mehrere Maßnahmen ergriffen werden: 
-    Auswertung von Zitzenenden, Messung der Länge/Dicke: Werten Sie mindestens 20 Kühe pro Roboter auf allen Vierteln aus, erstellen Sie eine repräsentative Mischung von Kühen (Anfang, Mitte und Ende der Laktation). 
-    Machen Sie Fotos, damit Sie nach einigen Monaten vergleichen können. 
-    Verwenden Sie eine standardisierte Methode zur Zitzenmessung (z. B. mit einer speziellen Schablone) und messen Sie vor dem Melken und ohne Stimulation.
-    Eine dynamische Messung überprüft während des Melkens das Milchvakuum an Zitzenende und Kopfstück. 

Die Auswahl des richtigen Zitzengummis ist ein Lernprozess, der auf sorgfältigen Untersuchungen und konsequenter Überwachung beruht. Ein ungeeigneter Zitzengummi lässt sich optisch daran erkennen, dass z. B. der Zitzengummi rutscht oder klettert, kleine Einblutungen am Zitzenende auftreten, es zu Hyperkeratosen kommt oder die Zitzen blau anlaufen.  
 

teats.png
Abbildung 1: Zitzengummi rutscht / Abbildung 2: Einblutungen und Hyperkeratose

Fazit
Die Auswahl eines geeigneten Zitzengummis (und der entsprechenden Melkeinstellungen) ist eine Aufgabe unter Abwägung der Ziele des schnellen und sanften Melkens. Zu wenig Druck des Zitzengummis kann zu Schwellungen führen, während zu viel Druck auf die Zitzenspitze zu Hyperkeratose führen kann. Um eine wohlüberlegte Auswahl zu treffen, wenden Sie sich an Ihren FMS-Herdenmanager im Lely Center. 

Lely Farm Management Support
 

Top

Die Lely Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf diese Seite. Schließen