Steigerung der Arbeitseffizienz mithilfe der automatischen Wegführung

Abgesehen vom Melken gestattet Ihnen der Lely Astronaut Melkroboter gleichermaßen eine Steigerung Ihrer Arbeitseffizienz, indem er automatisch diejenigen Kühe in den Separationsbereich führt, die Sie dort brauchen. Dies trägt dazu bei, Arbeit und Zeit zu sparen, wenn Sie Ihre Kuh/Kühe behandeln, besamen, abtrocknen etc. müssen. Natürlich erfordert dies das Vorhandensein eines Führbereichs hinter dem Roboter; dieser sollte vorzugsweise über eine flexible Größe verfügen, sodass größere Gruppen von Kühen (z.B. zum Abtrocknen, Trächtigkeitsuntersuchung) zugeführt werden können, wenn dies benötigt wird.

Management, Melken

In neueren Ställen wird oftmals am Ausgang zum Melkroboter eine Drei-Wege-Selektion  eingerichtet. Ein Bereich für besondere Anforderungen (mit einer Auflage versehener Bereich) hinter dem Roboter ist ideal, damit sich Jungkühe anpassen können und um ihnen einen zusätzlichen Komfort während der ersten Woche(n) nach dem Kalben zu geben. Hierdurch können Sie schnell den Gesundheitsstatus der Jungkühe jeden Morgen und Abend bei der Durchführung der Roboter-Routinearbeiten bewerten. Dieser Bereich für besondere Anforderungen sollte jedoch nicht dazu verwendet werden, um z.B. eine brünstige Kuh zu separieren, da sie die anderen Kühe verletzen könnte. Daher ist eine Drei-Wege-Routenoption am Ausgang des Roboters ideal für eine entsprechende Trennung (Abbildung 1). Durch die Nutzung eines flexiblen Torsystems kann der Separationsbereich vergrößert werden, indem die Sperre für den Bereich für besondere Anforderungen gesenkt wird, sodass der Platz am Futtertrog zum “Einfrieden” von mehr Kühen vergrößert wird.



Abbildung 1: Beispiel einer Drei-Wege-Routenoption.

Die Aufgaben für die automatische Wegführung lassen sich im Lely T4C Management-Programm auf der Ebene der Herde, der Gruppe und der Kuh einstellen. Weitere Informationen über die Durchführung dieser Wegführungsaufgaben finden Sie über die Verknüpfung “Your guide” im T4C. Unter der Überschrift “Quick reference – advanced T4C routines / Schnellreferenz - T4C  Routineabläufe für Fortgeschrittene” wird detailliert erläutert, wie die einzelnen Wegführungsaufgaben für das einzelne Tier, die Gruppe und die Herde einzustellen sind.

Die Kühe können auf der Grundlage der Leistung, der Gesundheit und aufgrund von kalendarischen Einträgen zugeführt werden, wodurch viel Zeit gespart wird, da das Holen der Kühe vermieden wird (Abbildung 2). Wegführungsaufgaben lassen sich für einen spezifischen Tag und während eines gewissen Zeitraums dieses Tages aktivieren. Um einen schnellen Überblick zu erhalten, welche Wegführungsaufgaben aktiv sind, wählen Sie im T4C “Data entry – Daily entry – Routing [Dateneintrag - Tageseintrag - Wegführung]”.


 
Abbildung 2: Automatische Wegführungsaufgabe im T4C.

 

Top

Die Lely Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf diese Seite. Schließen