LandTECHNIK – vernetzte Lösungen zur optimierten Betriebsführung

Potsdam. Bei den diesjährigen KTBL Tagen vom 31. März bis 2. April gab Dr. Daniel Herd im Rahmen seines Vortrages „Der vernetzte Stall – Lösungen für die Innenwirtschaft“ einen Einblick in die zunehmende Bedeutung der Technik für effiziente Betriebsführung.

7. April 2014

Neuigkeiten

Die Vernetzung von Anlagen, Sensoren und Systemen nehme demnach weiter zu und biete Kunden und Betrieben viele Vorteile. 

Daniel_Herd_KTBL_Tage_2014.jpg
Dr. Daniel Herd (Leiter Farm Management Support, Lely Deutschland)

Betriebswachstum und die damit einhergehende Spezialisierung habe den Automatisierungsgrad in der Landwirtschaft gesteigert, so der Leiter des Farm Management Supports (FMS) bei Lely Deutschland. Die Vernetzung aller wichtigen Bereiche der Betriebsführung, ja gesamten Ställen, scheint somit die logische Konsequenz. Diverse Beispiele zeigten, dass mobile Anwendungen auf Smartphones und Tablets zusammen mit den notwendigen Services im Internet zunehmen. Dabei sei v.a. der Nutzen für den Kunden in den Vordergrund zu stellen, so Herd.

Anhand von mehreren Beispielen aus der Praxis, darunter auch die von Lely im September des vergangenen Jahres neu eingeführte mobile Betriebsmanagementsoftware Lely T4C InHerd, verdeutlichte Herd v.a. zwei Hauptvorteile: Einerseits die zentrale Anlagensteuerung und -überwachung sowie andererseits das zentrale Managementsystem der Tierbestände. Dank Protokollierung und eines Alarmierungssystems könne mit Hilfe vernetzter Managementlösungen direkt Zugriff und Einfluss auf Daten, Auswertungen und Erfolgskennzahlen ermöglicht werden.

Lely Deutschland GmbH, Marketing & Communications

 

Top

Die Lely Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf diese Seite. Schließen