Die Bedeutung von Bericht 56

Die T4C Managementsoftware bietet eine Reihe an Berichten. Einer dieser Berichte ist der ‘Bericht 56 – Melken – Roboterleistung’. Dieser Artikel bietet einen tiefen Einblick in die Funktionalität und Bedeutung dieses Berichts.

xx

Lely T4Cs ‘Bericht 56 – Melken – Roboterleistung’ bietet einen Überblick über die Leistung eines jeden Roboters auf täglicher Basis (Abbildung 1). Unter anderem kann man die freie Zeit des Roboters sehen; dies ist vor allem bei mehreren Gruppen und Standorten wichtig. 
In der Übersicht kann man auf die einzelnen Spalten klicken und sie nach Belieben sortieren. In diesem Artikel besprechen wir kurz alle Themen, die in Abbildung 1 erwähnt werden.

Report 56.png

 

•    Roboter Adresse: beschreibt den Roboter, zum Beispiel 101, 102, 103,104.
•    Datum: das den Daten entsprechende Datum.
•    Anzahl Kühe gemolken: die Anzahl der Kühe, die an einem bestimmten Datum vom Roboter gemolken wurden.
•    Milchertrag gesamt: die Gesamtmenge der Milch, die bei einem bestimmten Roboter an einem bestimmten Datum registriert wurde, einschließlich der separierten Milch.
•    Separierte Milch: die Gesamtmenge der separierten Milch eines bestimmten Roboters an einem bestimmten Datum.
•    Milch/Kuh: der durchschnittliche Milchertrag je Kuh bei einem bestimmten Roboter an einem bestimmten Datum. 
•    Zeit Melken: die tatsächliche Zeit, die der Roboter an einem bestimmten Datum mit Melken verbracht hat (Stunden: Minuten).
•    Zeit Melken %: der Prozentsatz der Zeit, die der Roboter an einem bestimmten Datum mit Melken verbracht hat.
•    Freie Zeit: die tatsächliche freie Zeit, die der Roboter an dem Datum hatte (Stunden: Minuten).
•    Freie Zeit %: der Prozentsatz der freien Zeit, die der Roboter an dem Datum hatte.
•    Melkungen/Kuh: die durchschnittliche Anzahl der Melkungen je Kuh bei einem bestimmten Roboter an einem bestimmten Datum.
•    Melkgeschwindigkeit: durchschnittliche Melkgeschwindigkeit beim Melken je Minute.
•    Max. Melkgeschwindigkeit: durchschnittliche maximale Melkgeschwindigkeit je Kuh.
•    Anzahl Melkungen: die Gesamtanzahl der Melkungen bei einem bestimmten Roboter an einem bestimmten Datum.
•    Misslungene Melkungen: Anzahl misslungener Melkungen.
•    Verweigerungen: die Gesamtanzahl der Verweigerungen bei einem bestimmten Roboter an einem bestimmten Datum.
•    Anmelkzeit Mw.: durchschnittliche Anmelkzeit je Viertel.
•    Melkzeit Mw.: durchschnittliche Melkzeit je Viertel.
•    Leitfähigkeit Mw.: durchschnittliche Leitfähigkeit je Viertel.

Einblick in die Melkzeit und die Anmelkzeit

Bericht 56 kann verwendet werden, um (technische) Probleme zu bestimmen, indem die folgenden Ausgangspunkte überprüft werden: Anmelkzeit, Melkzeit, misslungene Melkungen und Leitfähigkeit. Es wird als normal angesehen, wenn es Unterschiede zwischen der Melkzeit der vorderen und der hinteren Viertel gibt. Es gibt jedoch einen Hinweis, wenn:
•    es einen Unterschied von 20 Sekunden zwischen den Vierteln LV und RV gibt;
•    es einen Unterschied von 20 Sekunden zwischen den Vierteln LH und RH gibt.
Abbildung 2 bietet ein Beispiel dafür, wie dieser Hinweis im Bericht aussieht:

report 56 1.png

Wenn es einen Hinweis für die erhöhte Melkzeit und Anmelkzeit gibt, erscheint ein Hinweis auf der Alarmliste auf dem Dashboard von T4C (siehe Abbildung 3).

report 56 2.png

Wenn der Hinweis wegen des großen Unterschiedes zwischen den Melkzeiten oder den Anmelkzeiten sichtbar ist, sollte man die folgenden Gründe in Erwägung ziehen:
•    Sind die Belüftungslöcher im Boden des Melkbechers offen?
Wenn sie verstopft sind, Nadel zum Reinigen verwenden.
•    Löcher im Schlauch oder zu kurze Schläuche?
•    Sind die Köpfe der Melkbecher eingerissen?
•    Gibt es Schmutz oder Feuchtigkeit im Pulsator?
•    Gibt es einen anderen Grund für den Vakuumverlust im Arm des Melksystems?

Es ist auch möglich, dass es Euter gibt, die auf der linken oder rechten Seite des Euters schwer zu melken sind. Auch die Vorbehandlung (Bürsten) wirkt sich auf die Melkzeit und die Anmelkzeit aus. 

Die (erneuerten) von Lely empfohlenen Einstellungen sind:

Alter Standard Neuer Standard
2x2 A3, A4
2x4 A5
2x3 A3, A4
2x4 A5
2x2 USA Vorbehandlung

 Diese Einstellungen werden für die Herde empfohlen. Im T4C Managementsystem kann man je Gruppe andere Einstellungen konfigurieren. Diese Einstellungen findet man unter ‘Dateneingabe –> Einstellungen –-> Melken –> Vor dem Melken -> Anzahl Behandlungen – Dauer der Behandlung (Sek.)’.

Ces paramètres sont conseillés pour le troupeau. Dans le système de gestion Lely T4C, vous pouvez configurer différents paramètres par groupe. Ces paramètres se trouvent dans « Entrée de données –> Paramètres –-> Traite –> Pré-traite -> Nombre de traitements – Durée par traitement (s) ».

T4C FMS.jpg
Top